Malspiel

Was ist Ausdrucksmalen?

Das Ausdrucksmalen ist wie ein Spiel mit Farben. Es gibt bei der Gestaltung keine Vorgaben, Themen oder Erwartungen, die erfüllt werden müssen.
Doch wie bei jedem Spiel gibt es auch hier ein paar Regeln:

  1. Kittel anziehen
  2. Papierformat (Hoch- oder Querformat) und Platz wählen
  3. Jeder respektiert den Raum des Anderen
  4. Achtsame Handhabung von Pinseln und Farben
  5. Farben nur auf separaten Tellern mischen
  6. Bilder nicht mutwillig zerstören
  7. Keine Kommentierung, Interpretation oder Bewertung der Bilder
  8. Adäquater Umgang mit Mitmenschen, Mobiliar und Material
  9. Es dürfen keine Fotos oder Videoaufnahmen gemacht werden

 Eine Momentaufnahme Ihrer Selbst

Beim Ausdrucksmalen geht es um den Prozess. Um das Spiel an sich.
Es geht um die Farben, die Sie in diesem Moment am meisten ansprechen. Um die Bewegung, die Sie in diesem Moment mit dem Pinsel oder den Händen auf dem Papier machen möchte. Um die Formen, die in diesem Moment auf das Papier möchten, und um die inneren Bilder, die in diesem Moment einen Ausdruck finden möchten.

Was Sie mitbringen sollten

Dabei sind weder Vorerfahrung noch künstlerische Begabung erforderlich.
Alles, was Sie brauchen, ist vielleicht ein wenig Mut, das Gefühl, sich bei mir und in meinem Atelier gut aufgehoben zu fühlen, und die Freude am Umgang mit Farbe.

Der Malprozess

Gemalt wird im Stehen. Dazu wird das Papier an die Pappelholzwände des Ateliers gepinnt. Die Farben, die wir benutzen, sind leuchtende, wundervoll nach Bittermandel duftende Gouachefarben von Lascaux. Beim Finden und Mischen der richtigen Farbtöne stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Ich stecke die Reißnägel um, wenn nötig, und kümmere mich um die Pinsel. So haben Sie Zeit für das Wesentliche.

Einfach nur sein

Die entstehenden Bilder werden nicht bewertet, gedeutet oder interpretiert.
Sie zeigen eine Momentaufnahme (Ihres Selbst) und haben als solches bereits eine Wertigkeit, die keiner weiteren Kommentierung bedarf.
In meinem Atelier dürfen Sie und ihre Bilder einfach „nur sein“.

Dieses Gestalten jenseits von produktgerichteter Leistung soll es Ihnen ermöglichen, für eine Weile aus ihrem Alltag zu entfliehen und damit neue Perspektiven zu entwickeln, Kraft zu schöpfen, Stress zu reduzieren und vor allem sich selbst wieder auf die Spur zu kommen!

„Indem die Person sich dem von außen Kommenden entzieht und sich auf sich selbst konzentriert – nur auf das Eigene - trifft sie auf das Unberührte in der Tiefe ihres Wesens.“
(A. Stern, Begründer des Malspiels)